Archivmanager von forcont ab sofort SAPzertifiziert für den Einsatz mit SAP ERP

Die forcont business technology gmbh, ein auf Enterprise Content Management spezialisiertes Softwarehaus, hat seine Archivierungslösung „forarchive | Der Archivmanager 7.0“ jetzt von SAP für die Integration mit SAP NetWeaver zertifizieren lassen.

Archivmanager von forcont ab sofort SAPzertifiziert für den Einsatz mit SAP ERP

forarchive, ursprünglich als Archivkomponente der forcont factory Suite entwickelt, lässt sich nach der Zertifizierung nun auch sehr gut in SAP-Umgebungen einsetzen. forarchive fungiert dann als eigenständiger Archivserver für SAP ERP. Die Integration mit SAP NetWeaver erfolgt dabei einfach über die standardisierte SAP ArchiveLink-Schnittstelle. Damit kann forarchive gleichzeitig als Archivserver für SAP und als Archivkomponente der forcont-Anwendungen zur revisionssicheren Langzeitarchivierung von Daten und Dokumenten genutzt werden. In forarchive abgelegte SAP-Dokumente lassen sich nahtlos in die Anwendungen der forcont factory Suite, wie zum Beispiel „forpeople | Der Personalmanager“, einbinden. Als hochskalierbare Archivierungslösung erfüllt forarchive die immer strengeren gesetzlichen und sicherheitsrelevanten Bestimmungen, denen Unternehmen bei der Aufbewahrung ihrer Dokumente heute unterliegen.

forarchive Archivmanager jetzt auch für SAP-Umgebungen zertifiziert

forarchive Archivmanager jetzt auch für SAP-Umgebungen zertifiziert

Perfekte Integration in SAP-Systeme

forcont hat forarchive | Der Archivmanager 7.0 eigens dafür zertifizieren lassen, dass er über die standardisierte SAP ArchiveLink-Schnittstelle als Content Repository in die SAP Business Suite integriert werden kann. Dabei werden Dokumente und Daten im Kontext der Geschäftsprozesse sicher in forarchive abgelegt und mit SAP-Business-Objekten verknüpft. forarchive unterstützt bei der Integration mit SAP NetWeaver alle Standardszenarien zur Ablage und Recherche, wie etwa eingehende Dokumente, ausgehende Dokumente, Drucklisten, Reorganisationsdaten sowie DART-Extrakte und -Views. Ein besonders interessantes Einsatzszenario stellt die Integration mit den Anwendungen aus der forcont factory Suite dar. Beispielsweise lassen sich SAP-ERP-HCM-Dokumente, die in forarchive abgelegt sind, auch nahtlos in forpeople, die Personalmanagementanwendung von forcont, einbinden. So können etwa alle Dokumente, die im Rahmen der monatlichen Gehaltsabrechnung anfallen, aus SAP ERP HCM im forarchive archiviert werden und stehen gleichzeitig in der forpeople Personalakte zur Verfügung.

Funktionen, die die Archivierung erleichtern

forarchive bietet Unternehmen eine ganze Reihe von Funktionen, die ihnen ihre Archivierungsaufgaben erleichtern, auch im SAP-Kontext. Mit forarchive lassen sich Daten und Dokumente einfach und sicher in unveränderbarer Form archivieren. Dabei ist stets für ein hohes Sicherheitsniveau gesorgt: durch eine Verschlüsselung bei der Übertragung und Speicherung ebenso wie durch die Absicherung von Zugriffen durch signierte URLs. forarchive macht das Verwalten von Aufbewahrungsfristen einfach und bietet eine Benutzerverwaltung, ein Monitoring und eine Jobsteuerung. Der Speicherbedarf wird durch Komprimierung und ein platzsparendes Single Instance Archiving reduziert. Logische Archive, die für eine sichere Trennung von Dokumenten unterschiedlicher Anwendungen und Mandanten sorgen, und ihnen zugeordnete Volumes, die eine physisch getrennte Ablage gestatten, schaffen zudem die Voraussetzung für hohe Skalierbarkeit.

ERP-News

ERP-News has written 71 articles

ERP-News berichtet über Neuigkeiten aus der Welt der Unternehmenssoftware, ERP, CRM und Warenwirtschaft …

Leave a Reply